FRIDA KAHLO Gärtnerplatz Jugend – Staatstheater am Gärtnerplatz / Junges Gärtnerplatztheater

Foto: Christian POGO Zach

Das blaue Haus. Ein Ort von Liebe, Stolz, Geborgenheit, Freude, Trauer, Schmerz, Untreue und Verrat. Die Welt von Frida Kahlo, die Themen, die sie umgeben. Wie geht sie mit ihren Gefühlen um? Welche Rolle spielt Diego in ihrem Leben? Was steckt hinter ihren surrealistischen Bildern? Wer war sie? Wie sehr hat ihr kaputter Körper ihren Geist, ihr Leben und ihre Kunst beeinflusst? Warum ist Frida ein Sinnbild für eine stolze Frau und wie stolz ist sie wirklich? Wie modern ist Frida und wie viel Frida steckt in mir selbst?

Wir haben uns versammelt. Die Ofrenda ist geschmückt. Blumen liegen auf dem Boden verteilt. Feierliche Stimmung liegt in der Luft, denn: Es ist der Dia de Muertos – der Tag der Toten. Wir warten nur noch auf die Hauptperson: Frida Kahlo.

13 Jugendliche haben sich über Monate hinweg eingängig mit dem Leben der mexikanischen Künstlerin beschäftigt und nähern sich mit einer selbstgeschriebenen Szenencollage Stück für Stück dem Menschen hinter den intensiven Bildinhalten an.

Letztendlich feiern wir mit Frida gemeinsam die Kunst, das Leben, unsere Sehnsüchte und Träume. Frida und Diego, Frida und das blaue Haus, Frida und ihr Körper, Frida und wir.

 

Es spielen: Kilian Bohnensack, Corina Bräuer, Hanan Hammouda, Simone Heymanns, Luis-Miguel Homedes Lleó, Niklas Klose, Sofia Lainovic,  Charlotte Lemke, Neve Leonhardt, Iva Saric, Julia Spieler, Saskia Wagner, Elena Zerhoch,

Gesamtleitung: Susanne Schemschies
Musikalische Leitung: Bettina Ostermeier
Choreografie: Roberta Pisu
Regieassistenz: Saskia Wagner
Regiehospitanz: Magdalena Heffner
Dramaturgiehospitanz: Magdalena Simmel